Lesen geht ins Auge

26 09 2008
 
Eins der ersten Dinge die mir in China auffielen, als ich letztes Jahr ins Land kam, war die grosse Zahl an Brillenträgern, vor allem unter den jungen Chinesen. Selten sehen sie so aus:
 
im084057
 
aber ich habe schon Schulklassen gesehen, in denen schätzungsweise 80% der Schüler Brillen trugen. Um dieser allgemeinen Augenschwäche beizukommen, müssen die jungen Chinesen ihre Augen behandeln. In jeder zweiten Unterrichtspause ertönt dann aus den unabdingbaren Lautsprechern, die in jedem Klassenraum unter der Decke hängen, eine sanfte Musik und eine Stimme fängt an zu zählen: eins, zwei, drei… bis acht. Die Schüler rennen dann nicht wie sonst wild raus sondern bleiben auf ihren Stühlen sitzen und schliessen auf dieses Kommando hin ihre Augen und fangen an, verschiedene Stellen um die Augen herum mit ihren Fingern zu massieren, genauer gesagt: zu akupunktieren. Das ganze dauert etwa fünf Minuten.
 
Weil dadurch aber Dreck und Bakterien in die Augen gelangen, was häufig zur Augenentzündung führte, wurde ab diesem Schuljahr die Nasenwurzel, gleich neben den Augen aus dem Programm rausgenommen. Dafür werden jetzt die Ohrmuscheln traktiert, was – nach Auffassung der Traditionellen Chinesischen Medizin – zu gleichen positiven Effekten für die Augen führen soll.
 
 
xin_56209052610102032836211               xin_56209052610103752766312
 
 

Advertisements

Aktionen

Information

3 responses

26 09 2008
Volker

Vielleicht brauchen gerade deshalb so viele Kinder eine Brille, weil sie so viel an den Augen rumfummeln.

26 09 2008
Chawa

Also Akkupressur ist eigentlich klasse :-)Aber wenn es mit der Nasenwurzel Probleme gab, dann werden es jetzt die Ohren sein und dann kören sie keinem mehr zu :-)LG und ein schönes Wochenende

29 09 2008
Juergen

Ist doch eine nette Form der Pausengymnastik :-))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: