Zhuhai steht

12 05 2008
 
Vor etwa einer Stunde – so gegen fünf – hat mich meine Schwester aus Deutschland gefragt, ob ich etwas von dem schweren Erdbeben in China gemerkt hätte. Und so erfuhr ich von dem Erdbeben in Sichuan überhaupt. Nein, ich habe hier im rund 1.400 km entfernten Zhuhai nichts gespürt. Und auch im nur 700 km entfernten Süd-Hunan haben die Einwohner nichts gemerkt, wie eine chinesische Freundin, die in Deutschland arbeitet, telefonisch von ihrer Familie erfuhr.  Die deutschen Medien blasen wieder was auf und erwecken den Eindruck, als ab ganz China und die umgrenzenden Länder – Thailand und Taiwan zumindest – in Schutt und Asche lägen. Schlechte Nachrichten sind eben gute Nachrichten, und damit sie noch besser werden, macht man sie noch schlechter. Ich hoffe, dass ich nicht missverstanden werde: Die wirklich betroffenen tun mir leid und ich möchte nicht in ihrer Haut stecken.
Advertisements

Aktionen

Information

6 responses

12 05 2008
chifan

hey, lange nicht gesehen. (d.h., lange dein blog nicht gelesen. :p)
 
 

13 05 2008
Minahasa

Genau so! Das kenn ich auch.
Salam hangat
Tom

14 05 2008
克千

ich meine, die Schäden – auch Verluste an Menschenleben – haben sich inzwischen als extraorbitant erwiesen, aber zu dem Zeitpunkt waren diese noch nicht bekannt. Es liest und hört sich für mich wie Wunschdenken an: Möge es möglichst schlimm kommen, dann können wir weiter an der Schreckensspirale drehen, dann steigen die Verkaufszahlen, der Werbepartner freut sich, in der Kasse klingelts! Sorry wenn es welchen jetzt zynisch klingt angesichts der schrecklichen Bilder aus Sichuan, aber so sehe ich das.

19 05 2008
Volker

Ich finde angesichts mehrerer 10 tausend Todesopfer ist auch Zynismus nicht mehr angebracht. Natürlich schlagen diverse Medien Kapital daraus. Aber die kann man ignorieren. Das Leid der Menschen steht im Vordergrund. Obwohl, manchmal scheint es, als sei die chinesische Führung dankbar für dieses Erdbeben. Damit können sie der Welt zeigen, wie offen sie sind, wie sie sich um die Belange der Opfer kümmern und damit ein gutes Bild für die Olympiade abgeben. Nichts desto Trotz. Das Erdbeben ist eine der schlimmsten Naturkatastrophen der letzten was weiss ich mehreren 10 Jahren.

20 05 2008
克千

Na klar schlachtet Chinas Regierung die Hekatombe medial aus, und verhält sich damit wie jede andere Regierung der Welt auch. Aber bei Wen Jiabao, dem Premierminister hab ich den Eindruck der Ehrlichkeit.

23 05 2008
Jörg

Ob die deutschen Medien es aufblasen, kann ich natürlich nicht beurteilen – da mir die Vorortsituation nur aus den deutschen Medien bekannt ist. 😉 Jedoch wird darin nicht der Eindruck vermittelt, dass dieser große Bereich, den du beschreibst, von Zerstörung betroffen sei, sondern dass bis in sehr entfernte Regionen (auch bis nach Peking) die Erschütterungen des Bebens zu spüren waren. Liebe Grüße aus Deutschland ins ferne China.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: