Fiese Visa! Wieso?

8 04 2008
 
Was unter den Ausländern hier in Zhuhai seit Tagen die Runde macht, wurde am letzten Wochenende sozusagen amtlich. Da hat nämlich die South China Morning Post am Sonntag auf der ersten Seite über die neuerlichen Einschränkungen bei der Visavergabe für China berichtet.
 
Multi-entry visa ban until after Games – Hurdle to mainland trips for frequent travellers
 
Beijing has stopped issuing multiple-entry visas, risking major inconvenience to foreigners who travel to the mainland regularly, especially on business. Hong Kong travel agents say the ban will stay in place until after the Olympic Games. Travellers are now restricted to single- or double-entry visas valid for 30 days.
(…)
One travel agent (…) said: "…no one can get more than a double-entry visa. We were told this was because of the Olympics and that the ban would be lifted in September after the Games had finished."
(…)
Hong Kong-based China-visa agency Forever Bright says on its website the ban will apply until October 17. The Office of the Foreign Ministry Commissioner in Hong Kong was unavailable for comment.
(…)
Travel agents also said the cost of single- and double-entry visas had risen. (…) most Europeans can expect to pay HK$500 for a single-entry visa and HK$600 for a double-entry one. Six-month multiple-entry visas for these nationalities previously cost about HK$450.
(…)
Visas are taking longer to process. Paul Porter, a lawyer and regular mainland visitor, said he had been told a visa now takes four days.
 
Weil mein Visum Ende Juni endet, muss ich dann vier Mal nach HK oder Macau. Mist. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Lage nicht noch verschlechtert. Oder wie ein amerikanischer Bekannter heute formulierte: With all of the insanity going on in Europe this week over the Olympic torch relay, and soon to happen in the US when the torch hits San Francisco, this is going to get much worse before it gets any better.
 
Advertisements

Aktionen

Information

11 responses

8 04 2008
Jörg

Bist du nun ein politisch Verfolgter? Oder ist es nur eine Unbequemlichkeit?! It could be worse.

8 04 2008
克千

Na ja, es ist schon Mist wenn ich jeweils nur ein Monatsvisum kriege. Ich habe jetzt ein 10-Monatsvisum, das gibt schon ein gutes Gefühl.

8 04 2008
Jörg

你好范克千Ich habe gut reden, weil ich nicht betroffen bin. 😦 Doch mich berühren mehr die Berichte von den Übergriffen chinesischer Polizisten gegen tibetische Zivilpersonen und Mönche – und ihre Abschirmung von Familienmitgliedern politischer Häftlinge gegenüber ausländischen Medien – und die Ausweisung und Bedrohung von Reportern. Die Liste ist lang.Einen kleinen Überblick kann man erhalten, wenn man mal hier nachliest:http://fuenf.scm-digital.net/foren/read.php?f=37&i=263557&loc=0&t=263557& Liebe Grüße ins große China再见 Jörg

8 04 2008
克千

Schweriges Thema… komplexes Thema. Das einzige was für mich feststeht ist, dass niemand weiß, was seit dem 10. März in Tibet vor sich geht. Was wir vorgesetzt bekommen, sind Produkte von Propagandaabteilungen beider Seiten. Beider Seiten, wohlgemerkt. Und beide sind wohl gleichermassen weit von der Wahrheit entfernt. Und jeder von uns Konsumenten tendiert mehr zu der Seite, die ihm besser gefällt. Was mir noch dabei auffällt: Je weiter jemand von Tibet entfernt ist und je kürzer er sich mit dem Thema beschäftigt, um so besser weis er Bescheid. Dabei ist das Risiko sehr hoch, die eigenen Emotionen mit der Wahrheit zu verwechseln.  Ich denke, man sollte da sehr viel Zurückhaltung üben. Man wird "Tibet" gewiss nicht mit schwarz-weissen Parolen gerecht.
 

8 04 2008
克千

Ein paar gute Stichworte kann man diesem Kurzinterview entnehmen: http://www.focus.de/politik/ausland/tid-9463/interview-friedliches-tibet-ist-ein-mythos_aid_2684

8 04 2008
克千

… und auch diesem Artikel aus dem Tagesspiegel: http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/Dalai-Lama-Buddhismus;art141,2344048
 
Beide Kommentatoren sind Fachleute.

8 04 2008
Jörg

Die Adresse des Kurzinterviews ist leider fehlerhaft. Richtig heißt sie:http://www.focus.de/politik/ausland/tid-9463/interview-friedliches-tibet-ist-ein-mythos_aid_268452.htmlWobei China den Vorteil hat, Nachrichten nach Belieben zu manipulieren, obwohl (bzw. weil) sie über das Wissen verfügen, was tatsächlich geschieht – und den westlichen Medien (und den beschuldigten Parteien, wie z.B. dem Dalai Lama) wird eben dieses Wissen verweigert. Ich denke, dass die Seite am meisten von der Wahrheit entfernt sein dürfte, die sie besseren Wissens verbiegt!Lies mal das, was Oldraven zu dem Thema schreibt. Er hat sich m.W. schon sehr lange damit beschäftigt.

8 04 2008
Jörg

Im Artikel des Tagesspiegel wird eine nette Verschwörungstheorie gebastelt. Die erscheint mir wenig glaubwürdig. 😀

8 04 2008
Jörg

Interessantes Zitat aus dem Tagesspiegelartikel:"Das Ergebnis der Aktion ist, dass die Regierung Ausländer in Tibet
wieder einmal in ihrer Bewegungsfreiheit einschränkt. Das wiederum
beeinträchtigt nicht nur den Tourismus, sondern behindert auch die
Arbeit der ausländischen Organisationen, die dort soziale Projekte
betreiben. Zudem steht nun die lokale Bevölkerung unter verstärkter
Beobachtung der Polizei. Leidtragende der Aktion sind also vor allem
die Tibeter, die im Land leben müssen. Gefragt hat die allerdings
keiner. Das ist meistens so; eine Hand voll Exiltibeter und
Tibet-Aktivisten reklamiert für sich das Recht, für das Wohl von fünf
bis sechs Millionen Tibetern in Tibet zu sprechen. Diese
wissen allerdings selbst am besten, was gut für sie ist. Ihre
Lebensrealität sieht nun einmal so aus, dass sie sich mit den Chinesen
in ihren Land arrangieren müssen. Daran führt kein Weg vorbei. Ihre
besten Chancen auf ein Stück Selbstbestimmung sind wahrscheinlich
Bildung und wirtschaftlicher Aufstieg. Sie darin zu unterstützen, wird
ihnen langfristig mehr nützen als jede noch so gut gemeinte
Demonstration."Das klingt nach einer von chinesischen Politikern diktierten Propaganda. Wer hat Nicole Graaf ermächtigt, für die Masse von "fünf
bis sechs Millionen Tibetern in Tibet zu sprechen"? Wenn die Tibeter wissen, was gut für sie ist, warum ist es dann die Flucht aus ihrer von Chinesen annektierten Heimat über den Himalaya nach Indien? Warum machen die so was?!http://www.lr-online.de/nachrichten/LR-Themen;art1065,1982137

8 04 2008
Jörg

Neue «Propagandabotschaften aus der Feder von Verschwörern»? :-|http://fuenf.scm-digital.net/foren/read.php?f=37&i=265652&t=263557

8 04 2008

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: