Geldautomatenfall – Revision erfolgreich

7 04 2008
 
Ich habe mich schon gewundert, warum in meiner Bankfiliale vor kurzem alle noch relativ neuen Geldautomaten ausgetauscht wurden. Und heute stoße ich auf folgende Zeitungsmeldung.

In einem landesweit aufsehenerregenden Fall wurde einem ursprünglich zu Lebenslänglich verurteilten Wanderarbeiter die Strafe in eine fünfjährige Haft umgewandelt. Nachdem Xu Ting am 21. April 2006 1.000 RMB (ca. 100 ) abhob, stellte er fest, dass von seinem Konto lediglich 1 RMB (ca. 10 Eurocent) abgebucht wurde. Nachdem auch nach dem zweiten Tausender Bargeld abermals lediglich 1 RMB von seinem Konto abgebucht wurde, sah der 24jährige Privatwachmann endlich die einmalige Chance, reich zu werden, Und er fand so viel Gefallen an den fehlenden Nullen, dass er diese Aktion noch weitere 169 mal wiederholte und mit insgesamt 175.000 RMB glücklich und zufrieden von dannen zog.

Nachdem dieser Fehler entdeckt wurde, floh der nun schwer Reiche. Er wurde jedoch festgenommen und am 20. November 2007 zu Lebenslänglich verurteilt. Dieses Urteil führte zu einer landesweiten hitzigen Diskussion in Medien und juristischen Fachkreisen. Die meisten fanden die Strafe unangemessen hoch. Gegenwärtig steht auf Diebstahl von mehr als 100.000 RMB aus einer öffentlichen Institution die Todesstrafe oder zumindest lebenslänglich. Dieser Paragraph wurde allerdings eingeführt, um die allgegenwärtige Korruption einzudämmen.

Das Hohe Gericht der Provinz Guangdong wies im Januar 2008 das Gericht in niedrigerer Instanz an, diesen Fall neu zu verhandeln. Die Begründung: Mangel an Beweisen. Der Präsident des Provinzgerichts begründete in einer Pressekonferenz das mildere Urteil mit der aussergewöhnlichen Besonderheit" des Falles und gab eine Teilschuld der Bank, die den defekten Geldautomaten betrieb. Allerdings habe Xus Handeln die Rechte der Bank und ihre Sicherheit verletzt sowie einen negativen Einfluss auf die Gesellschaft ausgeübt. Somit seien die fünfjährige Haft sowie 20.000 RMB Geldstrafe angemessen, sagte der Vorsitzende Richter. Der Verurteilte sagte, er werde nicht in Revision gehen.

Quelle: http://news.xinhuanet.com/legal/2008-03/31/content_7892288.htm

 

  xinsrc_5420105070851281204556  xinsrc_55201050708517031597310  xinsrc_5720105070851312255115

 

 
Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: